Meine Top 3 Postworkoutmahlzeiten

Meine Top 3 der Postworkoutmahlzeiten

Fragen über Fragen

Trinkst du gleich einen Shake nach dem Training? Oder lieber Essen? Welches Protein? Mit Kohlenhydraten? Ohne Kohlenhydraten? Welche Reihenfolge? ???

Meine Empfehlung

Ich bevorzuge feste Nahrung, setze also auf eine solide Mahlzeit nach dem Training. Möglichst zeitnah nach dem Training, esse ich eine Kombination aus Protein und Kohlenhydraten, wobei der Kohlenhydratanteil überwiegt. Gleichzeitig sollte verlorene Flüssigkeit und Mineralien wieder aufgefüllt werden.

 Kurze Begründung

  • Protein: Das Protein stellt dem Körper die nötigen Aminosäuren zur Verfügung und dient als Baustein für kommende Muskulatur. Durch das Protein wird die Proteinsynthese angeregt und somit der Startschuss für Regeneration und Muskelaufbau gegeben!
  • Kohlenhydrate: Diese dienen dem Auffüllen geleerter Speicher und geben uns wieder Energie für das kommende Workout und den Alltag. Positiver Effekt der Kohlenhydrate, es kommt zu einer Insulinausschüttung im Körper. Insulin ist das anabolste Hormon des Menschen und ist somit stark am Muskelaufbau beteiligt.
  • Flüssigkeit: Verlorene Flüssigkit muss wieder aufgefüllt werden, um Leistungsfähigkeit und Regeneration zu gewährleisten.
  • Synergetischer Effekt: Durch die richtige Kombination von Protein und Kohlenhydraten wird der Insulinausstoß vergrößert, was zu einem potenziell größeren Muskelwachstum führt!

Meine Top 3 der Postworkoutmahlzeiten:

Top 1 Potworkoutmahlzeit

Reiswaffel-Müsli

Bestehend aus Reiswaffeln, Datteln, Whey-Protein und Wasser. Hierfür zerkleinere ich die Reiswaffeln (ohne Salz), schneide die Datteln hinzu und gebe den Shake (aus Whey und Wasser) darüber. Fertig. Einfach, schnell und effektiv. Die Kohlenhydrate aus Reiswaffeln und Datteln sind schnell verfügbar und geben den Insulinausstoß, in der Kombination mit dem schnell verdaulichen Whey-Protein eine super Kombination! Im Aufbau nehme ich 100 gr Reiswaffeln, 60 gr Datteln, 40 gr Whey und Wasser nach Bedarf.

 

Top 2 Postworkoutmahlzeit

Reispfannkuchen

Der Reispfannkuchen wird aus Reis (Überraschung) und Eiklar hergestellt. Für den Geschmack kann Zimt, Süßstoff oder Flavourpulver hinzugefügt werden.

Der Vorteil in dieser Kombination, liegt im hohen Leucin (Aminosäure) in den Eiern. Das Leucin sorgt mit den Kohlenhydraten für eine höhere Insulinausschüttung, stoppt somit katabole Prozesse und startet in die anabole Phase nach dem Workout. In der Diät, nutze ich 100 gr Basmati Reis (Trockengewicht), 6 Eiklar und eine Prise Zimt & Süßstoff. Alles zusammen in die Pfanne und als Pfannkuchen backen.

Top 3 Postworkoutmahlzeit

Cornflakes-Mix

Der Mix besteht aus Cornflakes (Kohlenhydratquelle) in Kombination mit Whey-Protein (schnell verfügbare Proteinquelle) und Banane.

Hierfür die Banane zerqeutschen, mit den Cornflakes in eine Schüssel und wieder mit dem Shakeaus Whey und Wasser abrunden. In meiner aktuellen Vorbereitung nutze ich 125 gr Cornflakes, 30 gr Whey und 2 Bananen als Postworkoutmahlzeit!

Fazit

Der Fokus liegt in der Kombination von Proteinen und Kohlenhydraten, dabei sollte alles möglichst schnell verfügbar und das Fett gering sein.

Hier habt ihr nun einen Einblick in meine Ernährung direkt nach dem Training, probiert es aus und gebt mir Feedback!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*